Schloss Nordkirchen - das westfälische Versailles

Schloss Nordkirchen

Schloss Nordkirchen ist die bedeutendste Schlossanlage des Barock in Westfalen und wird deshalb auch allgemein als „westfälisches Versailles“ bezeichnet. Die Burg wurde 1398 von den Herren von Morrien errichtet, im 16. Jahrhundert von Peter Pictorius dem Jüngeren ausgebaut. Nach dem Erwerb durch Fürstbischof Christian von Plettenberg wurde die alte Anlage abgerissen und das heutige Schloss entsprechend den Plänen des münsterischen Hofarchitekten Gottfried Laurenz Pictorius erbaut. Ab Mitte der 1720er Jahre übernahm der bekannte Baumeister Johann Conrad Schlaun die Bauleitung. Die gesamte Anlage mit Gebäuden und prächtigem Park war 1734 fertiggestellt. Die Schlossanlage befindet sich heute im Eigentum des Landes Nordrhein-Westfalen, das dort u.a. die Landesfinanzschule betreibt. Durch Veranstaltungen wie Schlosskonzerte und Musikfreizeiten steht das Schloss auch der Kultur zur Verfügung. Ein Schlossrestaurant dient dem leiblichen Wohl.

Im Schloss Nordkirchen sind auch Trauungen möglich. Erkundigen Sie sich unter Tel. 02596/917-0.

Besichtigungsmöglichkeiten:

  • Parkgelände jederzeit
  • Schlossführungen:
    • Mai bis September: sonntags von 11.00 bis 17.00 Uhr (stündlich) und
    • Oktober bis April: sonntags von 14.00 bis 16.00 Uhr (stündlich) oder
    • nach Voranmeldung: täglich 09:00 bis 18:00 Uhr
  • Information: (02596) 917-137

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Schlosskonzerte Nordkirchen und der Gemeinde Nordkirchen.

Seitenanfang

Service-Tipps

Hier finden Sie direkte Links zu einigen unserer Services: